Carlos Alberto (MOC) sucht seine Tochter Rosita Carlos Bank (D)

Carlos Alberto (MOC) sucht in Deutschland seine Tochter Rosita Carlos Bank (D).
Er arbeitete während der DDR im RAW (Reichsbahnausbesserungswerk) Franz Stenzer  und wohnte in Berlin.
Seine Tochter ist im März‘ 1982 in Berlin zur Welt gekommen.
Der Name der Mutter ist bekannt und kann auf Anfrage mitgeteilt werden.
Von Marcia C. Schenck

Informationen bitte per Email an reencontrofamiliar.moc.d(at)googlemail.com oder als Kommentar direkt unter dieser Suchanzeige!

Jusina Göhlsdorf (D) sucht ihren Vater Florencio Elias Hombole (MOC)

Jusina Göhlsdorf, 1989 in Brandenburg geboren, sucht in Mosambik ihren Vater Florencio Elias Hombole.
Ihr Vater arbeitete und wohnte zur DDR-Zeit ungefähr von 1988-1989 im Rathenow ‚ROW‘ (Rathenower Optische Werke).

Der Name der Mutter ist bekannt und kann auf Anfrage mitgeteilt werden.

Informationen bitte per Email an reencontrofamiliar.moc.d(at)googlemail.com oder als Kommentar direkt unter dieser Suchanzeige!

UPDATE – Unterstützung gesucht! Laptop für unser Netzwerk in Mosambik!

Update zum Rechnerkauf für Zeca Cossa – ATMA in Maputo

Wir haben für 160 Euro einen Rechner erstanden… und das Dank der Spenden in Höhe von insgesamt 120 Euro (und Respekt für Manuel, der durch einen Vortrag 80 Euro an Spenden ermöglicht hat!)! MUITO OBRIGADO! Ende Februar wird der Rechner nun gen Maputo reisen und dort unserem Partner Zeca Cossa von der ATMA hoffentlich gute Dienste leisten.

Nochmals vielen Dank und bis bald,

Euer peter

 

 

Liebe ALLE!

Manuel ist gerade aus Mosambik zurück und berichtete, dass unser Partner Zeca Cossa von der ATMA (Associacao dos Trabalhadores Mocambicanos na Alemanha) mit einem Laptop unsere Sucharbeit wesentlich besser unterstützen könnte!

Wir haben die Möglichkeit, noch im Februar einen Laptop nach Mosambik zu Zeca Cossa mitgeben zu können. So wollen wir diese Möglichkeit nutzen und vorher einen robusten Second-Hand-Laptop im Wert von ungefähr 200 Euro besorgen.

Und jetzt unsere Bitte an Euch: Ihr findet die Arbeit von reencontro familiar gut und wichtig? Dann habt Ihr jetzt die Möglichkeit, uns mit geringer finanzieller Unterstützung  einen großen Schritt weiter zu bringen.

Da wir kein eingetragener Verein sind, können wir keine Spendenbescheinigungen ausstellen. Wir können Euch jedoch einen Beleg über Euren Beitrag schicken und werden auch ganz transparent hier in diesem Blogpost berichten, wie viel Geld zusammen gekommen ist!

Wenn Ihr uns dabei unterstützen könnt und wollt, dann kontaktiert uns bitte unter
reencontrofamiliar.moc.d@gmail.com oder 0160-95400947! Wir teilen Euch dann das Konto mit, auf das wir die Unterstützungen entgegennehmen können!

Wenn 20 Leute 10 Euro geben, dann haben wir ganz fix 200 Euro beisammen!

VIELEN DANK!

Eure Manuel, Marcia und Peter

 

GESUCHT: Wer besucht ihren/seinen Vater oder wird von ihm noch dieses Jahr besucht?

GESUCHT: Wer von Euch, die Ihr Euren Vater / Eure Eltern in Mosambik wiedergefunden habt, fährt dieses Jahr noch nach Mosambik zu Besuch oder bekommt Besuch aus Mosambik? Das ZDF will einen Beitrag über ein „Reencontro Familiar“ machen. Wenn das für Euch passt, meldet Euch bitte dringend unter peter@panphotos.org oder per sms unter 0176-31048249. Vielen Dank und Abracos, Euer peter