Begleitung & Beratung

Nein, wir haben nicht auf alle Fragen der Suche nach Ihren / Euren Familienangehörigen eine Antwort. Und wir wissen, dass jede Such- und Findesituationen für alle Beteiligten einmalig sind.
Gleichzeitig haben wir schon Erfahrungen in der Suche, beim Finden und im Verarbeiten des ganzen gemacht, die wir gerne bei Bedarf teilen können.
Einige von uns haben ihre Väter gesucht und gefunden, andere haben sie nicht gefunden oder erfahren, dass sie nicht mehr am Leben sind. Einige von uns haben ihre Kinder gefunden oder suchen immer noch. Andere von uns haben uns beim Suchen, Finden und nicht-Aufgeben begleitet.
Wenn Sie oder Ihr Fragen habt, nicht alleine suchen wollt, jemanden kennen lernen wollt, der mit ähnlichen Fragen lebt oder sie erlebt hat, dann könnt Ihr uns unter folgender Email-Adresse erreichen:
reencontrofamiliar.moc.d (at) gmail.com

Viele Grüße und abraço,

Manuel & Peter

Advertisements

Ein Gedanke zu „Begleitung & Beratung

  1. Hallo ihr Lieben! ❤
    Schön bei euch zu sein…

    Ich habe ein Thema das mich schon sehr sehr lange beschäftigt, eigentlich seit dem ich bewusst denken kann- und zwar vermisse ich stark meinen leiblichen Vater. Er ist vor meiner Geburt (1990) nach Mosambik zurück, drum konnte ich ihn leider nie kennenlernen. Obwohl ich ihn nie kennengelernt habe, spüre ich schon immer eigenartigerweise eine starke Verbundenheit zu ihm…
    In meiner Jugend hatte ich ein riesen Bedürfnis ihn zu suchen/ mehr über das Land zu erfahren wo zur Hälfte meine Wurzeln sind, hatte damals auch in kleinen Masse Nachforschungen im Internet gemacht- erfolglos. Leider hat mir meine Mutter nie wirklich was von ihm erzählt- das weiss ich über meinen Vater: er heißt Teodosio Gabriel Simone, er ist 1962 geboren, er kommt ursprünglich aus der Stadt Inhambane- 1990 als er aus der DDR zurück kam lebte er bei seiner Schwester in Maputo, er hatte 8 Jahre lang als Gastarbeiter in Erfurt in der damaligen DDR gearbeitet, er soll wohl eine Schwester haben ihr Name ist Maria diese soll Krankenschwester oder Hebame sein und in Maputo leben. Bis ich zwei Jahre alt war ( bis 1992) haben meine Mutter und mein Vater sich regelmäßig noch Briefe geschrieben gehabt, doch dann gab es kein Kontakt mehr, da mein Vater als Soldat ins Gefängnis musste… Mehr kann ich leider gerade nicht über ihn berichten, da dies alles ist was ich über ihn weiss…
    Ich bin nun mittlerweile 26 und der Wunsch meine Wurzeln kennenzulernen& die große Sehnsucht zu meinen Vater wird immer größer…
    Ich wollte mich bei euch in erster Linie einfach mal Öffnen. Hoffnungsvoll bin ich aber auch dennoch das dies hier ein erster richtiger Schritt ist-vielleicht sind hier welche die mir ein klein Tip geben können ( wäre es vielleicht eine Idee mich an die Mosambikanische Botschaft zu wenden?)…

    Das war's erstmal von mir, ganz liebe grüße zum Sonntag wünscht Mandy!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s